GG – Das Neue Testament Satans

Author: micha der Gerechte  |  Category: BRD Finanzagentur GmbH, Judiciary, Main, New World Order, Politik, Staatsterror  |  Comments (0)  |  Add Comment

 

Grundgesetz FÜR die BRD – Das Neue Testament Satans

Der Teufel steckt im Grundgesetz: Der Art. 2 (Recht auf Freiheit)

Nach dem ideologischen Pflichtbekenntnis zu den Menschenrechten im Art.1 GG beginnen die eigentlichen „Grundrechte“ mit dem Recht auf Freiheit im Art. 2, der laut einem Kommentar zum GG „das Hauptfreiheitsrecht“ formuliert. Es lohnt sich also, diesen Artikel besonders sorgfältig zu untersuchen.
Tatsächlich stammt nämlich dieses „Recht auf Freiheit“ aus dem Schriftstück „Das neue Testament Satans“, 1901 erstmals veröffentlicht. Dort werden auch die satanisch-listigen Hintergedanken dieses „Rechtes“ erklärt. Damit gelingt also der direkte Nachweis, daß der Teufel tatsächlich im GG steckt.

 

 

Warum kommen „Menschen“ in diesem angeblichen Menschenrecht gar nicht vor? Statt dessen ist nur von „seiner Persönlichkeit“ und nur von der „Freiheit der Person“ die Rede.
Was also ist eine „Persönlichkeit“ und was eine „Person“ im juristischen Sinne?
Und was ist überhaupt „Freiheit“? Welche Rolle spielt sie in dem Dreiklang der Franz. Revolution „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit“, auf welchem ja die Menschenrechte beruhen, von welchen der Art. 1 GG spricht?
Quelle und vollständiges Video: https://www.youtube.com/watch?v=QNrjyqiXeIA

Um die Tatsächlichkeit zu veranschaulichen, verweise ich zusätzlich ausdrücklich auf:
http://www.truth.getweb4all.com/baphomet-auf-personalausweis/
bzw.
http://www.justice.getweb4all.com/satansbrut.php

 

Generalplan für eine Weltdiktatur

»Was ist Wahrheit?« fragte ein hoher Beamter des römischen Reichs vor rund zweitausend Jahren. Eine Frage, die noch heute die meisten Menschen von sich abschütteln, sobald sie mit ihr in Berührung kommen. Unser Geist ist mit einem unerhört komplexen Computer zu vergleichen. Tag für Tag durchzucken ihn Millionen von Informationen, die über die fünf Sinne in ihn hineingelangt sind. Auf der Basis dieser Datenlawine und unserer Auswertung dieser Daten treffen wir täglich Millionen von Entscheidungen. So automatisch ist der Ablauf, daß wir uns der jeweils getroffenen Entscheidung nur selten bewußt sind.

Leider läßt sich die große Mehrheit der Menschen durchs Leben treiben, während sie diese automatischen oder halbautomatischen Entscheidungen trifft, die nur allzuoft auf Fehlinformationen, Halbwahrheiten und mitunter sogar auf unverblümten Lügen beruhen. Das ist ein unbewußter Prozeß. Oft erkennen wir die Gefahr erst, wenn es zu spät ist.

Wie steht es mit neuen oder uns nicht vertrauten Informationen? Wie werden wir mit Daten fertig, die unserem geistigen Computer unmittelbar »einleuchten«? In den meisten Fällen tritt ein hochentwickelter, extrem empfindlicher Abwehrmechanismus in Aktion und überflutet uns mit beliebig vielen scheinbar logischen »Gründen«, die erklären, warum es am besten ist, den Weg des geringsten Widerstandes zu gehen und die neue Wahrheit baldmöglichst fallen zu lassen.

Churchill drückte das einmal so aus: »An irgendeinem Zeitpunkt ihres Lebens stolpern die meisten Menschen einmal über die Wahrheit. Der größte Teil von ihnen springt auf, klopft den Staub von den Kleidern und eilt seinen Geschäften nach, als sei nichts geschehen.«

Wie handeln Sie in einer solchen Situation? Wenn Sie wirklich darüber nachdenken, werden Sie zugeben, daß Churchills Beobachtung wahr ist und in irgendeiner Form auch auf Sie zutrifft.

Den meisten Menschen erscheint die Welt als heilloses Durcheinander sich widersprechender, verworrener Ideologien.

Und doch existiert ein Generalplan, nachdem seit Beginn des 20. Jahrhunderts die systematische Zerstörung der Zivilisation, aller Regierungen und Religionen und die ersten Schritte für die Errichtung einer totalitären Weltdiktatur abgelaufen sind. Er ist bekannt und wurde mehrmals veröffentlicht.

Dieser Generalplan für unser Jahrhundert basiert auf dem berühmten Bericht über die Aktivitäten und Pläne der Illuminaten in den achtziger Jahren des 18. Jahrhunderts.

Die Führer der Illuminaten sind eine kleine, aber mächtige Gruppe, die sich aus internationalen Bankiers, Industriellen, Wissenschaftlern, militärischen und politischen Führungskräften, Erziehern, Wirtschaftlern zusammensetzt. Sie alle haben die satanische Doktrin Adam Weishaupts und Albert Pikes akzeptiert. Sie verehren Satan, wie das von Albert Pike in seinem Buch »Morals and Dogma« gefordert wird. Sie anerkennen die Autorität keines Sterblichen außer ihres Führers. Sie dienen keiner Nation. Sie führen ihre Verschwörung fort, um schließlich die absolute Kontrolle über diese Welt und alles in ihr zu gewinnen.

Sie benutzen alle subversiven Bewegungen, um die Massen der Menschen in opponierende Gruppen in politischen, sozialen, rassischen, wirtschaftlichen und religiösen Fragen zu zersplittern. Sie bewaffnen diese Gruppen und ermuntern sie, einander zu bekämpfen. Sie hoffen, die Menschheit auf diesem selbst-zerstörerischen Weg weiter zu führen, bis alle bestehenden politischen und religiösen Institutionen abgeschafft sind. Wenn das erreicht ist, soll ihr Despot Herrscher der ganzen Welt werden.

Der Beweis für diese Behauptungen ist in ein Dokument enthalten, das man das »neue Testament Satans« nennen kann. Trotz aller Argumente über die Herkunft und den Ursprung des Testaments, ist es zweifellos und unwiderlegbar »der Plan«, das »Komplott« oder der »Langzeitgeneralplan«, mit dem diese verhältnismäßig kleine Gruppe immens wohlhabender, teuflisch geschickter und äußerst einflußreicher Männer die Führung in allen Bereichen der Gesellschaft stürzen und pervertieren will, um ihr Ziel zu erreichen. Sie versprechen Wohlstand, Luxus, »Selbstwertschätzung« und sinnliche Freude, um die Führer in die Falle zu locken, aus der es kein Entrinnen mehr gibt.

Die Männer, die in dem neuen Testament Satans die teuflische Verschwörung aushecken, waren keine Atheisten. Sie sind Mitglieder der Illuminaten, Jünger des ursprünglichen »Lichtträgers« Satan, des Teufels. Sie verehren Satan.
Quelle und weitere Infos auf: http://www.roypanther.de/N_W_O_/DIE_INSIDER/Mephistos/Bilderberger/st_einleitung.html

 

Wer zur Tat schreiten möchte: http://www.truth.getweb4all.com/umsetzung-artikel-146-gg/

 

GG

GG Art. 116 – Statusdeutscher

Author: micha der Gerechte  |  Category: BRD Finanzagentur GmbH, Judiciary, Main, Politik, Reformen  |  Comments (0)  |  Add Comment

 

GG Art. 116 – raus aus der illegalen, kriminellen BRD-Verwaltung

Der gemeinsame sowie friedliche Weg zur Umsetzung des Art. 146 GG:
http://truth.getweb4all.com/umsetzung-artikel-146-gg/

Statusdeutscher

Statusdeutscher (auch Status-Deutscher oder „Als-ob-Deutscher“) ist derjenige Deutsche, der Deutscher im Sinne des Grundgesetzes, jedoch kein deutscher Staatsangehöriger ist.
http://de.wikipedia.org/wiki/Statusdeutscher

Folgender Vortrag zeigt eindeutig, wie man die deutsche Terminologie missbraucht hat, um das „Deutsche Volk“ zu täuschen und vollkommen zu entrechten.
Danke Adolf, danke USA, danke Großbritannien, danke Frankreich – DANKE WELT

Um sich aus den Fängen der BRD-Verwaltung vollkommen zu befreien, empfehle ich nicht den Alleingang, sondern die unter den angegebenen Links aufgefuehrte Umsetzung des Artikels 146 GG.

Über den Ausdruck „Bürger“ könnten wir nun diskutieren, doch ansonsten ist der Vortrag richtig gut.
 

Der Vortrag stammt aus dem Hause: http://www.novertis.com

 

Grundgesetz

XI. Übergangs- und Schlußbestimmungen (Art. 116 – 146)

Artikel 116

(1) Deutscher im Sinne dieses Grundgesetzes ist vorbehaltlich anderweitiger gesetzlicher Regelung, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt oder als Flüchtling oder Vertriebener deutscher Volkszugehörigkeit oder als dessen Ehegatte oder Abkömmling in dem Gebiete des Deutschen Reiches nach dem Stande vom 31. Dezember 1937 Aufnahme gefunden hat.

(2) Frühere deutsche Staatsangehörige, denen zwischen dem 30. Januar 1933 und dem 8. Mai 1945 die Staatsangehörigkeit aus politischen, rassischen oder religiösen Gründen entzogen worden ist, und ihre Abkömmlinge sind auf Antrag wieder einzubürgern. Sie gelten als nicht ausgebürgert, sofern sie nach dem 8. Mai 1945 ihren Wohnsitz in Deutschland genommen haben und nicht einen entgegengesetzten Willen zum Ausdruck gebracht haben.

Aufenthaltsgesetz

Kapitel 1 – Allgemeine Bestimmungen (§§ 1 – 2)

§ 2 Begriffsbestimmungen

(1) Ausländer ist jeder, der nicht Deutscher im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes ist.

 

 

Das Originalvideo, das sich auf meinem Youtubekanal befand, wurde von der Stasi v3.0 im Dezember 2016 geraubt.
Bernd Schober. beteiligt sich nun ebenfalls an der Menschenjagd gegen mich und erhebt nach ueber 3,5 Jahren Uerheberrechtsnasprueche, dabei habe ich ihn vor ueber 3,5 Jahren über das Video informiert.

Außerdem hatten wir weiteren Emailkontakt und er war in meinem Emailverteiler bezüglich der von LOGENAFFEN angeordneten und UNTERAFFEN ausgeführten Menschenjagd auf mich.
Auf Grund meiner Gegendarstellung wurde das Video nun am 09.01.2017 von Youtube wieder freigegeben.

Freigabe meines Videos am 09.01.2017

 

GG Art. 116 Abs. 2

Grundgesetz Art 20 (Abs 4) GG

Author: micha der Gerechte  |  Category: BRD Finanzagentur GmbH, Judiciary, Main, Politik, Reformen, Staatsterror, Stasi v3.0  |  Comments (0)  |  Add Comment

 

Grundgesetz Art 20 (Abs 4) GG – Justizverbrechen

 

Wortlaut des Artikels 20 GG


(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

 

 
http://www.truth.getweb4all.com/im-namen-des-volkes/
 

Grundgesetz